István Fekete

Die besondere eigene Atmosphäre in Belső-Somogy, die Natur und der herzliche Kontakt zu den Menschen haben auch einen der populärsten ungarischen Schriftsteller, István Fekete (zu seinen bekanntesten Tiergeschichten gehört „Wuk – der kleine Fuchs“) zu mehreren Romanen angeregt.

In dieser Gegend spielt der Kurzroman mit dem Titel „Hajnal Badányban“ (Morgendämmerung in Badány), hier entstand der „Bannkreis der Dornenburg“ und lebte der allgemein beliebte Onkel Matula aus dem Roman „Téli Berek“. Nur eine Armlänge entfernt steht noch die Esche, über die er schrieb:

– Ein schöner Baum. Als ich jung war, ruhte ich hier nach der Jagd.

– Dort war Ruhe. Die Augen der Alten glänzten vor Wehmut und die Jungen spürten, dass auch sie irgendwann den greisen Baum lieben werden.

Die Sonne schien. Die alte Esche sog aus den Wurzeln das labende Nass in die Baumkrone, die Knospen begannen zu schwellen und der uralte Baum spürte, dass alle Qual schwand.